»Alles Wissenswerte. Neues aus dem Alltag, von Veranstaltungen, über Fortbildungen und BTHG bis hin zum Mittagessen.«
Aktuelles

Laurenburger freuen sich über neuen Bewegungsraum


International Women’s Club of Frankfurt hat Projekt mit großzügiger Spende möglich gemacht.

Es war ein Freundschaftsfest der besonderen Art: Vor Kurzem hat der International Women’s Club (IWC) of Frankfurt eine Spende in Höhe von 15.100 Euro an die Stiftung Scheuern überreicht. Die stolze Summe fließt in einen Bewegungsraum für die Bewohner*innen von Schloss Laurenburg. Mit der großzügigen Spende kann das Projekt komplett finanziert werden – vom Umbau des dafür vorgesehenen Wohnzimmers bis zur Ausstattung mit den unterschiedlichsten Geräten, die der Gesunderhaltung und Fitness der Menschen in Schloss Laurenburg dienen. 

Wie ist es dazu gekommen? Der International Women’s Club, der weltweit über 500 Frauen in 50 Ländern vereint, sucht sich jedes Jahr eine soziale Organisation aus, die er unterstützt. 2020 zog die Stiftung Scheuern diesen Joker: Bei ihren Internetrecherchen stieß IWC-Präsidentin Dr. Sabine LangHeinrich-Bartsch auf die Nassauer Einrichtung und war von deren ganzheitlichem, inklusivem Konzept auf Anhieb beeindruckt. Sie selbst engagiert sich seit Jahren als ehrenamtliche Integrationshelferin in der Mosaikschule in Frankfurt am Main, einer Schule mit dem Förderschwerpunkt für geistige Entwicklung. In der Unterstützung der Stiftung Scheuern, deren Arbeit dort anfängt, wo die der Schule endet, sehen Dr. LangHeinrich-Bartsch und der IWC eine natürliche Fortsetzung dieses Engagements. Das Spendenprojekt Bewegungsraum für Laurenburg wählte der IWC aus mehreren Vorschlägen aus und rührte dafür ein halbes Jahr lang die Werbetrommel, bis die eingangs erwähnte stolze Summe von 15.100 Euro zusammenkam.

Im Juni war es dann so weit:  Pfarrer Gerd Biesgen, theologischer Vorstand der Stiftung Scheuern, traf sich mit Dr. Sabine LangHeinrich-Bartsch zur Spendenübergabe in Bad Homburg. Mit entsprechendem feierlichem Rahmen: Während ein Klavierkonzert für die musikalische Untermalung sorgte, gaben mehrere filmische Einblendungen aufschlussreiche Einblicke in einen Kennenlern- und Informationsbesuch, zu dem eine Abordnung des International Women’s Club im Oktober 2020 nach Nassau gekommen war. Leider blieb auch diese Veranstaltung nicht ganz von der Corona-Pandemie verschont: So waren sowohl viele Mitglieder des IWC als auch die Bewohner*innen in Laurenburg gemeinsam mit einigen Mitarbeitenden der Stiftung Scheuern per Video-Konferenz zum Freundschaftsfest zugeschaltet.

Natürlich hatten sich die „Laurenburger“ bereits im Vorfeld überlegt, wie sie ihrer Freude und Dankbarkeit Ausdruck verleihen könnten: Da Händeschütteln in Zeiten der Pandemie tabu ist, hatte jeder von ihnen einen Handabdruck auf ein Betttuch gesetzt, das die Gruppe bei der Spendenübergabe unter großem Getöse schwenkte: Trommeln, Rasseln, Schellen und noch so einiges andere, was ordentlich Krach macht, ließen keinen Zweifel daran, dass die Freude über den neuen Bewegungsraum riesengroß ist.

Der lässt so gut wie keine Wünsche offen: Geplant sind neben speziellen Mobilitätstrainings- und Kräftigungsgeräten wie Arm- und Beintrainer, Sprossenwand, Schaukelbrett, Balance Beam, Theraband und Box-Zylinder auch Spielkonsolen für ein interaktives Bewegen – keine Frage, dass er einen entscheidenden Beitrag zur Lebensqualität der Menschen in Schloss Laurenburg leisten wird.  Dafür, dass der International Women’s Club of Frankfurt dies alles möglich gemacht hat, dankt ihm die Stiftung Scheuern von Herzen!