»Alles Wissenswerte. Neues aus dem Alltag, von Veranstaltungen, über Fortbildungen und BTHG bis hin zum Mittagessen.«
Aktuelles

Zelluloidkünstler schlagen sich mit Bravour


Die Tischtennisspieler der Stiftung Scheuern nahmen an den Rheinland-Pfalz-Mannschaftsmeisterschaften des Behindertensportverbands teil.

Nach dem erfolgreichen Abschneiden bei den Rheinland-Pfalz-Einzelmeisterschaften des Behindertensportverbands (BSV) gingen nun vier Zweier-Teams der Stiftung Scheuern bei den Mannschaftsmeisterschaften an den Start. Die Veranstaltung fand wiederum in Niederelbert statt und war abermals bestens organisiert. Um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern weitere Spielmöglichkeiten zu bieten, organisierte der Veranstalter zusätzlich zum Zweier-Wettkampf ein offenes Doppelturnier. Einen hervorragenden Tag erwischte das Team Sabine Wallstein und Herold Pufke aus der Stiftung Scheuern. Besonders im Doppel harmonierten beide sehr gut und gewannen alle ihre Spiele. So siegten sie überlegen im Doppelturnier und waren dank ihrer Einzelspielstärke auch im Zweier-Wettbewerb unangefochten. Etwas durchwachsener spielte das Duo Kurt Marionek und Mario Rundlinger. Hier fehlte doch etwas die Routine und die Coolness, sodass sie manche Punkte liegen ließen. Dennoch schlugen sie sich wacker und belegten am Ende den vierten Platz. Sehr gut spielte das einzige Damen-Duo Christa Schienmann und Lena Engelke, das sich den fünften Platz erkämpfte. Noch etwas Abstimmungs-Schwierigkeiten im Doppel hatte das vierte Duo der Stiftung, Markus Frink und Wulf Saltenberger, das den siebten Platz belegte. Insgesamt hat dieses Turnier allen Teilnehmenden sehr viel Spaß gemacht. Sie haben viel Spielpraxis gewonnen und hoffen nun auf eine erfolgreiche Fortsetzung im nächsten Jahr.