»Gemeinsam mit Ihnen finden wir Perspektiven. Wir begleiten Sie mit unseren gemeindepsychiatrischen Angeboten.«
Spezialisierte Hilfen » INGEPA

INGEPA

Die Stiftung Scheuern bietet für Menschen mit psychischer Erkrankung umfassende Dienstleistungen zur Gestaltung des Alltags an. Von der qualifizierten Assistenz bis hin zur beruflichen Rehabilitation erhalten Sie alle Hilfen aus einer Hand. Unsere Angebote stimmen wir auf Ihre individuelle Lebenslage ab.

Unser Ziel ist die Verwirklichung eines selbstbestimmten Lebens. Wir setzen uns für die gesellschaftliche Teilhabe psychisch erkrankter Menschen ein. 

Unsere Fachkräfte sind Ihre Vertrauenspersonen. Sie informieren umfassend und assistieren Ihnen bei Angelegenheiten in Ihrer persönlichen Lebensführung. Wenn Sie es wünschen, beziehen wir Ihr soziales Umfeld mit ein. Wir kooperieren mit niedergelassenen Psychologen, Kliniken und Fachärzten, sind Mitglied im Gemeindepsychiatrischen Netzwerk und begleiten Sie auf Ihren Wunsch hin auch zu Ämtern.

Wir beraten Sie gerne in unseren Räumlichkeiten in Bad Ems. Auf Wunsch kommen wir auch zu Ihnen nach Hause.

Kontakt

Martina Weimer
Fachbereichsleitung Gemeindenahe Psychiatrie | INGEPA
Telefon: 02603 9310 706
Mail schreiben

Qualifizierte Assistenz Wohnen

Wir bieten Ihnen persönliche Assistenz, damit Sie selbstbestimmt und eigenständig Ihr Leben im gewohnten Umfeld führen können.
Zu unserem Leistungsangebot zählen zum Beispiel:

  • Persönliche Beratung
  • Anregungen für Ihren Tagesablauf
  • Hilfen bei der Haushaltsführung
  • Unterstützung bei behördlichen Angelegenheiten
  • Begleitung zu Ärzten und Therapeuten
  • Krisenmanagement
  • Gestaltung sozialer Kontakte
  • Selbsthilfegruppen

Kontakt

Marco Himmighofen
Koordination Personenzentrierte Dienstleistungen im Sozialraum
Telefon: 02603 9310701
Mail schreiben

Aleksandra Bärtges
Casemanagement
Telefon: 02604 979-3130
Mail schreiben

Bildung und Arbeit

Sie haben ein Recht auf Teilhabe. Wir setzen uns für Sie ein. Unsere Leistungen und Angebote erbringen wir auf Grundlage des Sozialgesetzbuches und nach den Richtlinien der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen.

Wir begleiten Sie bei der beruflichen Rehabilitation und Integration auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt.  Unsere Angebote dienen Ihrer Orientierung, um gemeinsam mit Ihnen berufliche Perspektiven zu entwickeln. Dabei können Sie auf unser Montage- und Dienstleistungszentrum zurückgreifen und auf BIS - Partner für Bildung und Qualifizierung.
Die Leistungen werden durch die Eingliederungshilfe nach SGB XII finanziert.

Berufliche Rehabilitation
Wir begleiten Sie bei der beruflichen Rehabilitation und Integration auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt durch

  • Stabilisierung Ihrer Kompetenzen
  • Anknüpfen an vorhandene Fähigkeiten
  • Qualifikation im gewünschten Beruf
  • Vermittlung eines Arbeitsplatzes

Über INGEPA stehen Ihnen viele Dienstleistungsbereiche offen, die von Druck und Papier über Montage und Verpackung bis zur industriellen Fertigung medizintechnischer Geräte reichen.
In regional ansässigen Unternehmen gibt es darüber hinaus die Möglichkeit, im Rahmen ausgelagerter Arbeitsplätze des Montage- und Dienstleistungszentrums tätig zu werden.

Kontakt

Andrea Mäurer
Teamleiterin Montage- und Dienstleistungszentrum
Telefon: 02603 93148-10
Mail schreiben

Soziotherapie

Menschen psychischer Erkrankung können oftmals Arztbesuche oder verordnete Therapien nicht eigenständig wahrnehmen. 
Hier setzt die ambulante Soziotherapie als Teil qualifizierter Betreuungsleistungen an, die durch eine professionelle und individualisierte Begleitung die fachärztliche Behandlung unterstützt.
Einen Anspruch auf ambulante Soziotherapie haben gesetzlich Krankenversicherte ab 18 Jahren, die eine ärztlich verordnete Leistungen nicht eigenständig in Anspruch nehmen können. 

Ziele der ambulanten Soziotherapie sind:

  • Ermöglichung der Inanspruchnahme von ärztlichen oder ärztlich verordneten Leistungen
  • Gemeinsame Erarbeitung von Therapiezielen zwischen Klient, Facharzt und Soziotherapeut
  • Unterstützung bei der Krankheitseinsicht und -bewältigung
  • Vermeidung und Verkürzung von Krankenhausaufenthalten 
  • Überwindung psychosozialer Schwierigkeiten, Förderung bzw. Wiedererlangung sozialer Bezüge, Anleitung zur Tagesstrukturierung

Wer trägt die Kosten?
Die Kosten der Leistung trägt die gesetzliche Krankenversicherung. Fachärzte für Psychiatrie und psychologische Psychotherapeuten können ambulante Soziotherapie verordnen. Die Krankenkasse muss die Verordnung vor Beginn der Leistung genehmigen. Im Rahmen der gesetzlichen Zuzahlungspflicht ist ein Eigenanteil zu den tatsächlichen Behandlungskosten zu leisten.
Unter bestimmten Voraussetzungen können gesetzliche Versicherte von der Zuzahlungspflicht befreit werden. Dies müssen Sie bei der Krankenkasse beantragen.

Kontakt

Manuel Schwarz
INGEPA, Soziotherapie
Telefon: 0159 04611047
Mail schreiben