Spenden

Das "Alte Haus" soll neu werden

Ihre Spende ebnet Wege, öffnet Türen.

Werden Sie Bauhelfer für die Sanierung des denkmalgeschützten Alten Hauses, damit Rolf Graf und seine Mitbewohner barrierefrei leben können.

Können Sie sich vorstellen, in einem Haus zu wohnen, das Sie nicht richtig nutzen können? Weil Sie Ihre Beine nicht hoch genug heben können, um über den Wannenrand zu steigen und sich ein warmes Bad zu gönnen? Weil Sie nie alleine sein können, denn in Ihrem Zimmer wohnt noch jemand? Weil Sie eines der Zimmer nicht betreten können, denn Ihr Rollstuhl passt nicht durch die Tür?

Solche und ähnliche Fragen stellen sich Rolf Graf und auch die meisten anderen Bewohner des Alten Hauses am Standort Scheuern. „Das Alte Haus ist wirklich alt. Es muss renoviert werden.“ So würde Rolf Graf den Zustand seines Zuhauses beschreiben.

Fakt ist, dass das traditionsreiche, denkmalgeschützte Haus mitten auf dem Campus in Scheuern sehr in die Jahre gekommen ist. Die letzte grundlegende Renovierung liegt schon über drei Jahrzehnte zurück. Moderner Wohnraum für Menschen mit Behinderung sieht anders aus. Die Bewohner und auch die Mitarbeitenden, die Rolf Graf und seine Mitbewohner in allen Dingen des täglichen Lebens begleiten, wünschen sich dringend eine Sanierung.

Ganz oben auf der Liste stehen Einzelzimmer mit eigenem Bad. Zimmer, in denen sich die Bewohner so richtig wohlfühlen, die nach ihrem Geschmack gestaltet sind. Die jetzige Zimmeraufteilung lässt eine persönliche Atmosphäre kaum zu. Außerdem braucht jede Wohngruppe zusätzlich ein barrierefreies Pflegebad. Nebensatz gestrichen Dazu gehört der Abbau von Barrieren beim Einstieg in die Dusche oder die Installierung von Pflegebadewannen. Schließlich ermöglichen neue Bäder ein lebenslanges Wohnen in der Gemeinschaft, wenn mit dem Alter auch der Pflegebedarf steigt. Auch die Zuwegung innerhalb des Gebäudes ist längst nicht mehr zeitgemäß. Dies alles sind Dinge, die das Leben von Menschen mit Behinderung zusätzlich einschränken und dem Selbstbestimmungs- wie Inklusionsgedanken entgegenstehen. Die Sanierungsmaßnahmen sind sehr aufwändig, aber sie lohnen sich, denn sie fördern die Selbstständigkeit und vereinfachen die Betreuung und Pflege von Menschen nicht nur mit hohem Assistenzbedarf.

Das Alte Haus aus dem Baujahr 1876 ist Teil eines Ensembles aus denkmalgeschützten Häusern. Es wurde aus Spendenmitteln errichtet und ist am Standort Scheuern nicht nur ein Zuhause für Menschen mit Behinderung, sondern auch ein Kulturgut mit Tradition.

Die Sanierung des Alten Hauses ist eine große Aufgabe, die die Stiftung Scheuern nur mit Ihrer Unterstützung schaffen kann. Diese Aufgabe wird viele Jahre in Anspruch nehmen und ist allein durch Fördergelder der öffentlichen Hand nicht zu bewältigen. Satz gestrichen „von der Standortkare verschwinden…“  Bitte helfen Sie uns mit Ihrer Spende, damit wir Menschen mit Behinderung im Alten Haus in Scheuern ein Zuhause bieten können, in dem sie sich wohlfühlen und gut betreut werden können.


Außer dem Spendenprojekt "Altes Haus" freuen sich die Menschen, die die Stiftung Scheuern begleitet,  auch über Zuwendungen für andere Zwecke:
Bitte entscheiden Sie selbst, wofür Sie spenden möchten und geben Sie bitte Ihr Stichwort an. Die Stichworte sind Lebensraum, Bildung, Freizeit, Fahrzeug und Sport. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Projekte kurz vor.
Spenden ohne Stichwort werden dort eingesetzt, wo Ihre Hilfe am dringendsten benötigt wird.

Lebensraum

Mit Ihrer Hilfe schaffen wir individuellen Lebensraum, in dem sich jeder ohne Hindernisse frei bewegen kann.

Eine liebevolle Betreuung und Begleitung von Menschen mit Behinderung gelingt nicht nur durch menschliche Zuwendung und fachgerechte Pflege, sondern braucht auch Raum.
Die Stiftung Scheuern steht vor der Aufgabe, barrierefreies Wohnen und den Denkmalschutz ihrer Häuser in Einklang zu bringen. Auf Wunsch vieler Menschen werden aus Mehrbettzimmern Einzelzimmer und die Bäder müssen unter dem Gesichtspunkt der Barrierefreiheit saniert werden.

Bildung

Mit Ihrer Spende verbessern Sie die Chancen behinderter Menschen im Arbeitsleben.

Um den Menschen die Chance zu geben, die sie verdienen, unterstützt die Stiftung Scheuern sie bei der beruflichen und der sozialen Integration. In der Bildungsarbeit behinderter Menschen reicht eine Regelfinanzierung längst nicht mehr aus. Dennoch setzt die Stiftung alles daran, einen jeden zu fördern.

Weil Bildung eine Menge Geld kostet, ist die Liste lang, für die Spenden benötigt  werden. Zum Beispiel sind Lernmaterialien auf die Bedürfnisse von Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen abzustimmen und auch neue Medien sind nicht mehr wegzudenken.

Betriebe im Rhein-Lahn-Kreis haben Interesse an einer  Beschäftigung behinderter Menschen. Der Weg zur Arbeit wird für viele zur unüberwindbaren Hürde, weil in unserer ländlichen Gegend die öffentlichen  Verkehrsanbindungen schlecht bzw. nicht behindertengerecht ausgebaut sind. Ein zusätzlicher Fahrdienst würde das Problem lösen.

Freizeit

Ihre Spende verhilft zu einem erfüllten Leben.

Die Teilnahme an Freizeit- und kulturellen Veranstaltungen ist ein wichtiger Ausgleich zum Alltag. Die Menschen lernen in ihrer Freizeit auch Nützliches für das tägliche Leben und beschäftigen sich mit gegenwärtigen Entwicklungen in unserer Gesellschaft. Sie erfahren Wissenswertes über Umwelt und Natur oder sind beim Malen, Basteln und Handarbeiten kreativ. All dies bereichert ihr Leben und keiner  möchte die Vielfalt missen.

Fahrzeug

Mit Ihrer Hilfe können wir behindertengerechte Fahrzeuge kaufen.

Zum Leben in einer modernen Gesellschaft gehört die Mobilität. Dazu benötigt die
Stiftung Scheuern ein neues behindertengerechtes Fahrzeug, denn die Tage des alten Busses sind gezählt. Bewohner und Mitarbeiter können leichter ohne ein kräfteraubendes Umsteigen unterwegs sein. Gerade in der ländlichen Gegend,  ohne öffentliche, behindertengerechte Verkehrsmittel, ist ein solches Fahrzeug von großem Nutzen. Zunehmend sind auch Senioren auf einen Fahrdienst angewiesen.

Sport

Mit Ihrer Hilfe bewegen Sie etwas im Sport.

Sport steht für Gemeinschaft und Freude. Jedoch werden zukünftig mehr Spenden erforderlich sein, um bestehende Programme zu erhalten oder Neues auf die Beine zu stellen. Auch die Teilnahme an großen Sportveranstaltungen ist für viele  kaum erschwinglich, denn Fahrtkosten oder Ausrüstungen sprengen das Budget. Die pädagogische Begleitung, die Anschaffung oder die Instandhaltung von  Sportgeräten kosten viel Geld, insbesondere wenn sie auch für Menschen mit schweren Behinderungen geeignet sein sollen. Die Realisierung neuer Ideen, wie zum Beispiel die Anschaffung spezieller Dreiräder für das „Fahrrad-Projekt“ geht nur mit Hilfe Dritter. 

Link öffnet Fenster mit Spendenformular

Spendenkonten der Stiftung Scheuern

Bank für Sozialwirtschaft Köln
IBAN:
DE11 37020500 0004 0912 00
BIC:
BFSWDE33XXX

Evangelische Bank
IBAN:
DE93 520604100004120540
BIC:
GENODEF1EK1

Photo of Beate  Kretschmann

Beate Kretschmann
Fundraising
T.: 02604 979-104
F.: 02604 979-5104

Hinweise zur Spendenbescheinigung

mehr lesen